Die "Glückspelze" der Nothilfe für Polarhunde danken allen, die mitgeholfen haben, ihnen einen Platz zum Leben zu geben.
Nordische, die im April 2021 ein neues Zuhause gefunden haben

Lesen Sie auch
Ehemalige Vereinshunde erzählen aus ihrem neuen Leben

 
 
 
 
 
 
 
 

Name: Bono – er kam, sah nichts und siegte in Windeseile

Bono

Der sehr freundliche blinde Husky-Rüde Bono kam Anfang März 2021 zu uns in die Auffangstation. BonoBonoAm 14.07.2016 geboren, verbrachte Bono seine ersten 5 Lebensjahre in der Türkei, wo niemand sich um sein Augenproblem kümmerte. Nach wenigen Tagen auf der Station stellte dann unsere Tierärztin einen erhöhten Augendruck fest, der zur völligen Erblindung geführt hat.

Doch auch ohne Augenlicht findet sich Bono super zurecht und weiß sich ins Rampenlicht zu stellen. So auch bei Familie D.

Eigentlich der nur als „Pausenfüller“, bis zur Rückkehr von Vladi, gezeigte Bono, eroberte sofort die Herzen seiner neuen Familie.

Und schon nach wenigen Minuten war klar, Bono hatte gesiegt und seinen passenden Deckel gefunden.

In seinem neuen Zuhause fühlt sich Bono Husky wohl, Runden im Garten und beim Gassigehen klappen super und sogar die verhasste Medizin lässt er sich bereitwillig in die Augen tropfen.

Bono

Das Hundeparadies ist uns durch die Post vom schon lange glücklichen Vorgänger wohl bekannt. Wir bedanken uns herzlich, dass jetzt Bono einen Platz im Paradies hat und freuen uns jederzeit wieder auf Post.

Das Team der Nothilfe für Polarhunde