Die "Glückspelze" der Nothilfe für Polarhunde danken allen, die mitgeholfen haben, ihnen einen Platz zum Leben zu geben.
Nordische, die im Dezember2022 ein neues Zuhause gefunden haben

Lesen Sie auch
Ehemalige Vereinshunde erzählen aus ihrem neuen Leben

 
 
 
 

Tara

Tara

TaraTara

Tara hatte uns bei ihrer Ankunft Mitte Juli 2022 auf dem Hasleberg positiv überrascht. Für ihre Vorgeschichte - sie hatte seit ihrer Geburt am 30.10.2019 mehrere Besitzer - zeigte sie sich uns als erstaunlich gefestigte, fröhliche Hündin.
Mit Artgenossen und Menschen ging sie in der Station souverän und völlig entspannt um. Eine Unbekannte war noch, ob Tara das Leben im Haus gut kennt. Aber ihre offene und lernfreudige Art machte uns zuversichtlich, dass auch das Thema ‚Haushalt lernen‘ keine große Herausforderung für die Siberian Husky Hündin wird.

Bald meldeten sich Interessenten für Tara. Die ganze Familie kam mehrfach zur Station um Tara kennenzulernen. Alle Menschen brachten viel Einfühlungsvermögen mit und waren ebenso offen und lernfreudig wie Tara.
Vorbildlich wurde im Vorfeld der Übernahme vieles überlegt, auch mit uns besprochen, um alles bestens vorbereiten zu können. Ende August stand Taras Umzug nichts mehr im Weg.

Am Tag der offenen Tür kamen alle zusammen zum Feiern auf die Station und machten den Eindruck, als lebten sie schon ewig zusammen. Wir danken herzlich für alles und wünschen Familie P. viele schöne entspannte Jahre gemeinsam mit Tara.

Das Team der Nothilfe für Polarhunde