Nothilfe fuer Polarhunde. Freudenstadt


letzte Aktualisierung 07.03.2021

N E W S

Liebe Freunde der Nordischen,

leider können wir im Rahmen des zweiten ‚lock down‘ zurzeit keine Hunde aus der Station vermitteln. Ebenso sind Besuche, Führungen und Arbeitseinsätze auf der Station bis auf weiteres nicht möglich.
Wir bitten um Verständnis und Geduld.
Bleiben Sie bitte alle gesund!

Das Team der Nothilfe für Polarhunde Freudenstadt

 
 

07.03.2021
FloFlo

Flo wurde zusammen mit ihrer Wurfschwester Fee als Trennungswaise per Spezialtransport im ‚lock down‘ auf die Schwäbische Alb überführt. Es wäre sehr schön, wenn die beiden zusammen bleiben könnten, da sie bestens harmonieren, ein eingespieltes Team sind. Es ist aber kein unbedingtes MUSS, Flo könnte auch mit einem vorhandenen, passenden Hund kombiniert werden...<klick>

FeeFee

Fee wurde zusammen mit ihrer Wurfschwester Flo als Trennungswaise per Spezialtransport im ‚lock down‘ auf die Schwäbische Alb überführt. Es wäre sehr schön, wenn die beiden zusammen bleiben könnten, da sie bestens harmonieren, ein eingespieltes Team sind. Es ist aber kein unbedingtes MUSS, Fee könnte auch mit einem vorhandenen, passenden Hund kombiniert werden...<klick>

 


05.03.2021
JackyJacky – „im Geiste immer noch jung geblieben“

13 Jahre ist Jacky nun – da darf einem Husky auch mal die eine oder andere Stelle weh tun. Die Spondylosen im hinteren Rückenbereich und den Diabetes haben die Zweibeiner gut im Griff, jetzt kamen Schmerzen im Nackenbereich hinzu. Aber der liebenswerte Jacky scheint jedermann um die Pfoten wickeln zu können, und so nähte ihm eine Bekannte seiner Zweibeiner einen wärmenden Schal. Den Umzug des „Rudels“ aufs Land finden alle Vierbeiner toll – und die Zweibeiner freuen sich mit ihnen.
Hallo liebes NfP-Team,
fast ein Jahr ist der letzte Bericht von unserem Jacky her. Corona hat seitdem die Zeit geprägt. Aber das möchten wir gar nicht groß vertiefen. Jeder hat seine Erfahrungen damit gemacht, sicherlich in den seltensten Fällen gute. Für uns hält sich der Einfluss bisher zum Glück in Grenzen...<klick>


02.03.2021
Little SkyLittle Sky - update Winter 2020

Little Sky geht es in letzter Zeit richtig gut in der Station: Er hat feste und regelmäßige Gassigeher, die aber nicht nur kommen, um mit Hund spazieren zu gehen, sondern die sich richtig in Little (wie er von uns genannt wird) verliebt haben, ihn richtig mögen. Das bedeutet für Little dann eben nicht nur laufen, sondern auch Streicheleinheiten...<klick>


28.02.2021
Gina und Bobby

Hallo liebe Katzenfreunde,
Darf ich mich vorstellen? Ich bin Bobby und dies ist meine Freundin Gina.
Wir sind „Rückläufer“, wisst Ihr was das ist? Und vor allem warum wir das sind?
Egal, wir hatten ein Zuhause gefunden, aber nur für 5 Monate, dann war man uns leid. Na ja, unser Frauchen meint es wäre das falsche Zuhause für uns. Sie wusste von meinem Pflegefrauchen, weil ich und Gini ja zuerst in einer Pflegestelle waren, dass wir sehr scheu sind. Sie meinte aber, das sei kein Problem, sie kenne sich mit schüchternen Katzen aus. Da ich einen chronischen Schnupfen habe, ist sie mit mir zum Tierarzt, dadurch war ich so gestresst, dass ich meinen Unmut an Gina ausgelassen habe...<klick>


26.02.2021
SamSam – die ersten Tage

Anfang November 2020 durfte der „junge Wilde“ in seiner neuen Familie einziehen – ins Elsass hat es ihn „verschlagen“, zu Enzo, unserem „Spaßvogel aus der verrückten Truppe“. Die beiden verstehen sich gut und machen ihrer Familie sehr viel Freude. Ein paar Dinge gibt es, die sich Sam noch abgewöhnen sollte bzw. ihm abgewöhnt werden, aber die Familie hat Geduld, und Sam ist jetzt schon nicht mehr wegzudenken. Ein Bericht von Sams ersten Tagen in seiner Familie...<klick>


24.02.2021
DevilDevil – update Februar 2021

Devil macht Fortschritte in Sachen Menschenkontakt! Er zeigt sich uns als ganz feiner Hund in der Kommunikation mit Menschen. Seine ‚personal trainer‘ begleitet weiter seine Entwicklung. Einmal wöchentlich wird er zwischenzeitlich von ihr zu Übungszwecken mit anderen Personen zum Gassi geschickt.

Devil braucht menschliche Unterstützung in für ihn beängstigenden Situationen...<klick>


20.02.2021
AliceAlice – erobert den Wellnessbereich im Haus

Als Alice Ende Januar 2020 auf die Station kam, war die ältere, eher zierliche und kleine Hündin zwar dünn, aber für ihr Alter unglaublich fit. Menschen und Artgenossen gegenüber war sie sehr aufgeschlossen. Ihr ehemaliges Herrchen hatte erzählt, dass sie ohne ihren Hundekumpel und den Sport mit ihm sehr unglücklich ist und sich auch im Haus nicht wohlfühlt. Schon beim darauffolgenden Arbeitseinsatz auf der Station ging uns immer wieder eine liebe Freundin ab. Als wir sie suchten, fanden wir sie bei Alice! Es kam, wie es kommen musste, sie hatte ihr Herz an Alice verschenkt, der Rest der Familie auf zwei Beinen und vier Pfoten fand die alte Dame auch sehr ansprechend und Alice schaffte den Umzug ins neue Zuhause noch vor dem ersten ‚lock down‘. In unzähligen Tierarztbesuchen wurden nacheinander alle körperlichen Baustellen zusammen angepackt und kuriert - wir bekamen den aktuellen Stand auf den raren Arbeitseinsätzen übers Jahr immer mit. Jetzt ist Alice um einige Zähne ärmer, aber wieder reich an Lebensfreude...<klick>


18.02.2021
NeroNero - update Februar 2021

Es gibt sehr positive Neuigkeiten zu Nero!
Neros Therapie bezüglich seiner Herzwürmer war eine große Herausforderung für ihn und für uns. In mehreren Etappen bekam er Injektionen und musste sich anschließend ruhig verhalten. Es ist gelungen und die abschießenden Laboruntersuchungen bestätigen es: die Herzwürmer sind besiegt und Nero ist fidel...<klick>


16.02.2021

Seit Herbst 2016 führten wir die Rubrik "Impressionen" mit jahreszeitlich wechselnden Aufnahmen rund um unsere Auffangstation. Nach so langer Zeit ist so ziemlich alles abgelichtet und so wird eine neue Idee umgesetzt, nennen wir sie einmal "Augenblicke". Den ersten emotionalen Moment sehen sie hier...<klick>

 


14.02.2021
PepaPepa – klein, aber oho – und passt!

Pepa wurde Anfang November 2020 zu uns auf den Hasleberg gebracht, da ihr Besitzer sie beim Umzug nicht mitnehmen konnte. Wie auch immer der Name der kleinen Husky-Hündin ausgesprochen wird, uns drängte sich das englische Wort ‚pepper‘ regelrecht auf. Denn Pfeffer hat das junge, am 18.07.2018 geborene, Husky-Mädchen reichlich unterm Fell! Sie lebte im Gehege u.a. mit Pelle. Wenn der zweimal so große Rüde eine Party mal wieder zu toll feierte, wusste Pepa sich durchaus zu wehren und sagte ihm deutlich ihre Meinung. Und erstaunlicherweise verstand Pelle, was sie meint!
Man warnte uns bei der Abgabe vor, dass Pepa eine Ausbrecherkönigin sei. Sie klettert wie eine Katze, kann Türen mit hochgestellten Klinken öffnen und sich aus dem Geschirr winden. Stimmt!...<klick>


10.02.2021
IvokeyIvokey - update Februar 2021

Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten auf der Station weiter mit Ivokey gearbeitet und durchaus erste Erfolge erreicht. Er spuckt jetzt etwas leisere Töne. Schlug er früher gleich zu, wenn ihm etwas nicht passte, warnt er zwischenzeitlich ‚höflich‘ vor. Das soll nicht heißen, dass sein Aggressionspotential verschwunden wäre. Es ist nach wie vor vorhanden, die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Menschen und Ivokey gestaltet sich inzwischen allerdings leichter...<klick>


08.02.2021
LanaLana – „nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide“

Naja, die Sehnsucht beschränkte sich auf einen Tag! Erträglich im Vergleich zu dem, was „unser Aal“ als ganz junge Hündin kannte: Sie war in einem Garten sich selbst überlassen und hatte wirklich und verständlicherweise Sehnsucht nach der Welt außerhalb des Zauns. Im Juli 2019 kam Lana knapp eineinhalbjährig in unsere Station; hier durfte sie bereits die ersten Erfahrungen machen, wie die „große weite Welt“ aussieht. Und im Oktober 2019 durfte sie in ihre heutige Familie umziehen. Da Lana aus ihrem „ersten Leben“ bereits Erfahrung im Ausbüxen hatte, war die erste Zeit nicht einfach, aber die Menschen waren Lana immer „einen Schritt voraus“. Inzwischen sind sie ein unschlagbares Menschen-Hund-Team...<klick>