Nothilfe fuer Polarhunde e.V. Freudenstadt


letzte Aktualisierung 17.11.2019

N E W S

 

17.11.2019
JoyceJoyce – der Volltreffer!

Die am 19.5.2012 geborene Joyce haben wir als Überraschungspaket im August 2018 von einem anderen Tierheim übernommen. Ihre Vorgeschichte war gänzlich unbekannt.
Und sie war eine ausschließlich positive Überraschung! Wer auch immer mit ihr Kontakt in der Station hatte - ob Mensch oder Artgenosse – war von ihrem offenen, kommunikativen und stets fröhlichem Wesen angetan. Es war nur eine Frage der Zeit, wann sie einen Interessenten in ihren Bann ziehen würde...
"Hallo zusammen,
heute möchte ich euch mal schreiben, wie es der kleinen Joyce bisher bei uns gegangen ist, dafür lassen wir Sie doch am besten selber erzählen...<klick>


15.11.2019
ArielAriel

Ariel wurde von ihrer Familie wegen Überforderung bei uns abgegeben.

Man kann sie als typischen Tierschutzfall bezeichnen: jung, dynamisch, voller Tatendrang. Grenzen, Erziehung oder Frustrationstoleranz sind Fremdwörter für sie.
Potenzial hat die hübschen Hündin jedenfalls ausreichend und für alle Richtungen – vom ‚Katastrophenfall‘ bis zum Traumhund...<klick>


13.11.2019
DangerDanger

Der fast dreijährige Danger hatte seine bisherigen Menschen wohl etwas überfordert, woraufhin sie ihn zu uns auf den Hasleberg gebracht haben.

Der bildhübsche junge Malamute zeigt ein eher Rasse-untypisches Verhalten. Draußen treibt ihn die Sportlichkeit eines Huskys an - er kennt auch Dog-Scooter. Beim Spaziergang zieht er aber nicht wild und legt durchaus auch mal eine Runde Schnüffeln ein. Mit Artgenossen ist er zudem für einen Malamute außergewöhnlich gut verträglich...<klick>


11.11.2019
HiroHiro

Hiro wurde wegen der Trennung seiner Menschen und dem daraus resultierendem Zeitmangel für ihn bei uns abgegeben. Bisher lebte er in der Familie sehr harmonisch mit einer Hündin. Das funktioniert auf der Station im Gehege in der gemischten Gruppe ebenso gut. Von Hiro geht keinerlei Gefahr für Hund oder Mensch aus, er geht eher Ärger aus dem Weg. Und er macht unmissverständlich klar, dass er auch nicht unbedingt an der Gesellschaft eines Artgenossen hängt. Menschen, bei denen er alleine leben dürfte, wären auch ganz nach seinem Geschmack...<klick>


09.11.2019

Weihnachtsmarkt
am 30. November 2019 11:00 – 16:00 Uhr
in unserer Station in Gauselfingen

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Nordischen,

die Zimtsterne breiten sich bereits in den Regalen beim Bäcker aus und auch auf dem Hasleberg ist der Weihnachtsmarkt bereits ein Thema. Die Planungen sind schon in vollem Gang und wir wollten Sie gerne rechtzeitig zu unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt nach 72393 Burladingen-Gauselfingen, Klepperteil 4 einladen...<klick>


07.11.2019
LouisLouis – der absolut „richtige“ Hund für ein Vier-Generationen-Haus

Als Louis im Mai 2018 als Zweijähriger über eine andere Tierschutzorganisation zu uns kam, zeigte er sich zunächst sehr verunsichert. Aber er orientierte sich immer am Menschen und schon bald wurde er sicherer. Auch in „seiner“ Hundegruppe integrierte er sich schnell und wurde zu einem ruhigen und gelassen Hund. Fünf Monate nach seinem Einzug in die Station meldeten sich Interessenten, für die Louis wie geschaffen war: eine Familie, bestehend aus vier (!) Generationen. Nicht jeder unserer Schützlinge wäre geeignet, sich auf Zweibeiner jeglichen Alters einzustellen und sich entsprechend zu verhalten – aber Louis...<klick>


03.11.2019
GrinchGrinch – ein Weihnachtsmärchen

Selten haben wir ein Notfell anvertraut bekommen, das mit seiner persönlichen Aura so viele Emotionen auslösen und Menschen für seine Zukunft in Bewegung setzen kann.
Es begann bereits bei seiner Abgabe im Oktober 2018. Der Besitzer hatte uns zwei Hündinnen avisiert und schaute sich die Station bei seinem Besuch genau an. Er kam wohl zu der Überzeugung, dass wir die richtige Anlaufstelle für seiner Hunde seien. Kurz vor seiner Abfahrt fragte er, ob er uns einen weiteren Hund zeigen dürfe. Grinch kam aus seiner Box und drückte sich an sein Herrchen. Unter Tränen erzählte dieser, Grinch sei bei ihm am 08.10.2015 geboren worden, bekam diese Missbildung an der Pfote, und er habe sich über die Möglichkeiten beim Tierarzt erkundigt. Eine zielführende Operation könne er leider nicht finanzieren. Ob wir seinem geliebten Alaskan Husky eine Chance geben wollten? Wir schauten uns nur an und waren uns ‚nonverbal‘ einig, JA!...<klick>


01.11.2019
Little SkyLittle Sky - update November 2019

Eine kleine aktuelle Szene aus Little Sky‘s Leben:
Little Sky mag bekanntlich Sugar sehr gerne. Er lebt mit ihr im Gehege und der Alltag gestaltet sich zwischen beiden Fellnasen freundlich und entspannt. Die zwei Hütten werden abwechseln genutzt, es bestehen keinerlei Besitzansprüche, auch nicht bei ausgeteilten Kauartikeln.
Legt sich Sugar zur Siesta beispielsweise in die unter der größeren Hütte gebuddelte Mulde und Sky schleicht sich an, gibt es ein kurzes Knurren von der blinden Dame...<klick>


30.10.2019
FlockeFlocke – „hat eine … schöne Entwicklung durchgemacht“

Als Flocke vor drei Jahren, damals fünfjährig, aus unserer Station ausziehen durfte, war sie ein unsicheres Mädel, da sie wahrscheinlich bis dahin ohne Umweltreize gelebt hatte. Das aber war ihr einziges „Handicap“, ansonsten war Flocke einfach nur charmant: menschenbezogen, verträglich mit Artgenossen, gerne sportlich unterwegs, aber keineswegs „nervig“. Kein Wunder, dass sich Interessenten spontan in Flocke verliebten und sie umziehen durfte. Inzwischen hat Flocke, mit IHREN Menschen an ihrer Seite, ihre Unsicherheit abgelegt, wie auch der Urlaubsbericht aus dem Allgäu 2019 zeigt:
An das Team der Nothilfe für Polarhunde,

drei Jahre schon ist Flocke nun bei uns...<klick>


28.10.2019
EdeEde – der Glückspilz im ‚falschen Fell‘

Manchmal geht es auf dem Hasleberg wie ‚verhext‘ zu. Man munkelt, es wirken mystische Kräfte! Menschen, die sich auf unserer Homepage nach einem Nordischen umgesehen und in einen für sie wohl passenden Husky verguckt haben, kommen mit einem völlig anderen hündischen Partner nach Hause. Was passiert da?
Sie erinnern sich an Terra, die ursprüngliche Mischlingshündin, die Ende 2018 ihr Glück bei einer Familie fand? Ja, sie eroberte ihre Menschen bei der ersten Suche nach einem Husky wie im Flug und alle leben seit einem Jahr glücklich zusammen. Nun ist leider die Dogge verstorben, die als Tagesgast mit zur Familie gehörte, und es reifte erneut der Wunsch, einen Husky aufzunehmen.
Ein zweiter Anlauf startete. Die Familie nahm erneut Kontakt mit uns auf...<klick>


25.10.2019
Tolle Aktion von Shiba-Züchtern des DCNH

Schon viele Jahre besteht zwischen den Shiba-Züchtern des DCNH (Deutscher Club für Nordische Hunde e. V.) und der NfP ein guter Kontakt und, wo möglich, unterstützen wir uns gegenseitig. Bei einem Kennel-Treffen vier befreundeter Shibazüchter im DCNH e.V. kam es, wie bereits schon 2016, zu einer ganz außergewöhnlichen Aktion: Bei einer Tombola wurden Spenden gesammelt – für uns! – und es kamen sage und schreibe 1128,20 € zusammen! Wir sind überwältigt und können nur herzlichst „DANKE“ sagen...<klick>


20.10.2019
SugarSugar - update Oktober 2019

Sugars Blutzuckerwerte wurden durch ihre Läufigkeit wieder ziemlich durcheinandergewirbelt. Deshalb beschlossen wir zusammen mit unserer Tierärztin, dass eine Kastration jetzt sicher eine gute Maßnahme ist. Auch für die OP war es wichtig, dass sie zu deren Zeitpunkt die idealen Werte hatte. Im dritten Anlauf Ende September passte alles und Sugar konnte operiert werden. Sie hat sich mittlerweile gut erholt, die Fäden sind gezogen und sie hat sogar schon etwas zugenommen. Das freut uns besonders..<klick>


18.10.2019
UmiakUmiak

Das Zitat trifft die Situation ziemlich gut, die Umiak mit Unik zu uns führte. Vom Ordnungsamt initiiert wurden die beiden in ein Tierheim gebracht, das uns um Hilfe bat. Oh ja, die zwei Huskys waren in Not, hatten sie doch mit den an ihnen haftenden Auflagen kaum eine Chance auf ein neues Zuhause. Wir hörten uns die Erzählungen über ihre Vergangenheit an und nahmen sie Anfang Juni 2018 bei uns in der Station auf. Beobachten und mit ihnen arbeiteten war erstmal das zentrale Thema. Dann wurden seitenweise Anträge ausgefüllt, um sie bei einem Wesenstest vorstellen zu dürfen. Leider wurde uns der Termin kurzfristig abgesagt. Wir waren in eine Umstrukturierung der Zuständigkeiten geraten. Aber wir gaben nicht auf...<klick>