Nothilfe fuer Polarhunde. Freudenstadt


letzte Aktualisierung 19.09.2020

N E W S

 

19.09.2020
NeroNero – der ‚andauernde Schnösel‘

Nero wurde uns als Notfall eines Husky-Mischlings von einem anderen Verein angekündigt. Als er Anfang August 2020 auf die Station gebracht wurde, strichen wir innerhalb von Sekunden den Husky in Nero, naja das kannten wir ja schon…. Wir waren uns aber sofort einig, dass der Mischling ein Notfall ist und nahmen ihn auf. Nero hatte etwas mitgebracht, was sofort behandelt werden musste: Herzwürmer. Durchaus heilbar und akut bei uns in Behandlung....<klick>


17.09.2020
YukonYukon – sucht Führungspersönlichkeit

Ende August 2020 verlor eine sechsköpfige Hundegruppe aus wirtschaftlichen Gründen ihr Zuhause. Wir erleben alle sechs als grundsätzlich freundliche Nordische und offen im Umgang mit Menschen und Hunden.

Yukon ist einer von zwei Brüdern in der Gruppe. Sie sind durchaus trennbar, denn in der Station orientieren sie sich auch an anderen Hunden.
Yukon ist genauso freundlich gegenüber Menschen wie sein Bruder. In seinem Inneren steckt aber durchaus ein etwas anderes Wesen...<klick>


15.09.2020
DakotaDakota – der Sanfte

Ende August 2020 verlor eine sechsköpfige Hundegruppe aus wirtschaftlichen Gründen ihr Zuhause. Wir erleben alle sechs als grundsätzlich freundliche Nordische und offen im Umgang mit Menschen und Hunden.

Dakota ist einer von zwei Brüdern in der Gruppe. Sie sind durchaus trennbar, denn in der Station orientieren sie sich auch an anderen Hunden.
Dakota können wir als den sanfteren, aber auch mit stärkeren Nerven ausgestatteten Husky beschreiben...<klick>


13.09.2020
LokiLoki - der Unerfahrene

Loki kam von einer anderen Tierschutzorganisation zu uns auf die Alb. Wie er seine ersten zwei Lebensjahre verbracht hat, ist uns nicht bekannt. Er zeigte jedoch gleich, dass er noch extrem wenig vom Leben kennt. Wir reagierten mit einer sehr behutsamen Eingewöhnung auf der Station. Mittlerweile ist er in eine Hundegruppe integriert und benimmt sich dort gut sozialverträglich. Die Hündin Nila scheint ihm Orientierung zu geben. Beide spielen sehr innig miteinander und er traut sich auch den ein oder anderen Schabernack bei ihr...<klick>


11.09.2020
LaykaLayka

Layka wurde uns als Husky-Mix angekündigter, bei dem wir seit ihrer Ankunft Ende Mai 2020 nach dem Anteil eines Nordischen suchen mussten. Sie hatte aus gesundheitlichen Gründen der Besitzerin ihr bisheriges Zuhause verloren.
Na ja, sie hat etwas Unterwolle, aber der Schäferhund-Anteil drückt doch sehr stark an die Oberfläche, nicht nur äußerlich. Die am 21.03.2017 geborene Hündin zeigte sich am ersten Tag uns Menschen gegenüber abwechselnd sehr unterwürfig und distanziert. Bereits am zweiten Tag beobachtete sie uns sehr interessiert aus der Distanz. Kann ich das Wagnis eingehen, dem Menschen zu vertrauen?...<klick>


09.09.2020
                            Sommer 2020 - So war er auf der Auffangstation...<klick>

07.09.2020
LexLex – der Name ist Programm

Ende August 2020 verlor eine sechsköpfige Hundegruppe aus wirtschaftlichen Gründen ihr Zuhause. Wir erleben alle sechs als grundsätzlich freundliche Nordische und offen im Umgang mit Menschen und Hunden.

Lex ist der körperlich größte aus seiner Gruppe. Das ist nicht die einzige Faszination, die er auslösen kann. Sein Name passt perfekt, da er durchaus an vielen Stellen für die Einhaltung seiner ‚ungeschriebenen‘ Gesetze sorgt. Bei den Gruppenmitgliedern auf vier Pfoten genießt er eine gewisse Autorität. Er ist auch sehr Menschenbezogen, aber auf seine ganz eigene Art. Nähert sich ein Mensch dem Gehege, gibt er durchaus Laute von sich, die bedeuten können...<klick>


05.09.2020
SimbaSimba – netter Hund in bestem Alter

Ende August 2020 verlor eine sechsköpfige Hundegruppe aus wirtschaftlichen Gründen ihr Zuhause. Wir erleben alle sechs als grundsätzlich freundliche Nordische und offen im Umgang mit Menschen und Hunden.

Simba ist mit anderen Hunden gut verträglich. Er kann aber auch durchaus bestimmend werden, wenn in der Gruppe Spannungen aufkommen. Zu Menschen ist er besonders freundlich. Deshalb ist er auch gut als Mitglied einer Familie mit Kindern vorstellbar. Wie alle seine Hundekumpels hat auch Simba reichlich Gewicht am Körper. Das macht ihn noch nicht wirklich bezüglich seiner sportlichen Anlagen beurteilbar. Aber da er ein begeisterter Spaziergänger ist, startet damit sein Fitnessprogramm. Sobald Kondition aufgebaut ist, wissen wir mehr...<klick>


03.09.2020
ChinookChinook – ein Wonneproppen

Ende August 2020 verlor eine sechsköpfige Hundegruppe aus wirtschaftlichen Gründen ihr Zuhause. Wir erleben alle sechs als grundsätzlich freundliche Nordische und offen im Umgang mit Menschen und Hunden.

Chinook erkennt man sofort als sprichwörtlichen Wonneproppen. Er ist extrem Menschenbezogen, kommt sofort freudig auf einen zu und holt sich seine Streicheleinheiten ab. Zuwendung genießt er sichtlich. Aber nicht nur das. Chinook genießt das Leben mit all seinen Angeboten. Er ist ein begeisterter Spaziergänger. Dabei nutzt er gerne jede Gelegenheit, sich im Gras zu wälzen und strahlt dabei....<klick>


30.08.2020
Kyro
Kyro – Ein Juwel, der noch etwas Schleifarbeit begehrt

Der Siberian Husky Kyro lebte seit seiner Geburt am 22.09.2011 mit seinem Wurfbruder Malek zusammen. Die beiden haben acht Jahre in Zwingerhaltung verbracht. Bei ihrer Ankunft auf der Station Anfang Juli 2019‚klebten‘ sie auch regelrecht zusammen, sicher nicht zuletzt wegen der neuen Lebenssituation. Deshalb testeten wir, ob sie sich auf eine Trennung und einen anderen Artgenossen einlassen würden. Die Vermutung bestätigte sich. Nachdem Malek im Oktober aus der Station in seine Neue Zukunft umzog, war Kyro kurzzeitig schon etwas verunsichert, wendete sich dann aber seiner ‚neuen‘ Partnerin Brenda voll zu. Kyro ist super sensibel - man könnte ihn als ‚Sorgenmacher‘ bezeichnen - und tut sich mich Veränderungen schwer. Er reagierte auf der Station mit Unruhe und wurde teilweise grantig.
Es dauerte stark ein Jahr, bis er an die richtige Familie ‚geriet‘ ...<klick>


28.08.2020
Anka
Die Station - Fortschritt bis Juli 2020 - Arbeitseinsatz mit fast normaler Gruppengrösse

Ende Juni war es endlich soweit – wir bekamen von den zuständigen Behörden das OK für die Durchführung eines Arbeitseinsatzes mit 10 Helfern, für Ende Juli wurde die Anzahl nochmals aufgestockt. Es war eine große Freude, nach so langer Zeit die Station mit all ihren Bewohnern und natürlich auch die vielen bekannten Gesichter zu sehen. Dieses Hochgefühl ließ uns motiviert ans Werk schreiten.
Naturgemäß wiederholen sich die Arbeiten in den Sommermonaten, so wurde den Grasflächen und dem Unkraut erneut tüchtig zu Leibe gerückt...<klick>


26.08.2020
Toffee
Toffee – ergriff DIE Chance seines Lebens

Toffee - gib dem Leben eine (zweite, dritte, …) Chance!
So lautete die Überschrift, als Toffee im Januar 2018 in unsere Verantwortung kam und vorgestellt wurde. Der circa im Februar 2016 geborene Shiba-Inu-Mix hatte zu diesem Zeitpunkt schon einige Chancen ergriffen. Einst über den Zaun eines Tierschützers im Ausland geworfen, dort aufgepäppelt und später von einer jungen Frau adoptiert, landete er letztendlich in einer Pflegestelle in Bayern...<klick>


24.08.2020
Jacky
Jacky – auf 15 bewegte Monate folgten (bis dato) 10 gechillte Jahre

Die ersten 15 Monate ihres Lebens waren bewegte Monate gewesen für Jacky. Zu bewegt für ein so junges Hunde-Mädel. Wo Jacky ihre Welpenzeit verbrachte, weiß man nicht, aber ihre Zurückhaltung gegenüber Menschen ließ nichts Gutes vermuten. Dann wurde Jacky verschenkt – ja, Sie lesen richtig: Jacky war ein Geschenk an eine husky-unerfahrene (!) Dame, die um dieses Geschenk nicht gebeten hatte. Die Dame bemühte sich wirklich, sie schaffte sich sogar einen zweiten Hund an, um Jacky das Alleinebleiben zu erleichtern, aber der „Schuss ging nach hinten los“: jetzt heulten während der Abwesenheit des Frauchens zwei Hunde. Dem Frauchen blieb letztendlich nur die Abgabe der Hunde, und Jacky zog in unserer Station (damals in Horb) ein. Wegen ihres Problems mit dem Alleinebleiben, ihrer Zurückhaltung und ihrer Rasse (Alaskan Husky) tat sich Jacky schwer in der Vermittlung, und sie brauchte sogar die „Schützenhilfe“ eines Stationkumpels: Rüde Damon generierte einen wahren Interessentenansturm, aber da er eben nur einmal vermittelt werden konnte, blieben Interessenten „übrig“, die auch für einen anderen Hund offen waren. Das potenziell neue Herrchen hatte Husky-Erfahrung, das potenziell neue Frauchen Chihuahua-Erfahrung, und die Familie hatte eine Hunde-Sitterin, die bereits den verstorbenen Chihuahua der Familie betreut hatte...<klick>


22.08.2020
Liesel
Liesel - heißt jetzt Aska

Liesel haben wir Anfang Juni 2020 von einer Privatperson übernommen. Ihr Leben begann die Siberian Husky Hündin im Ausland an der Kette.
Auf der Schwäbischen Alb erlebten wir die junge Hündin (geboren am 10.01.2019) als verkörperte Fröhlichkeit auf vier Pfoten. Sie war ständig bei allen gemeinsamen Aktivitäten außer Rand und Band vor lauter Freude über diese schöne vielfältige Welt, die sie jetzt endlich mit großen Augen kennenlernen durfte. Wir hatten manchmal unsere liebe Mühe, sie daran zu hindern völlig zu überdrehen.
Wie es das Schicksal wollte, meldeten sich bald uns wohlbekannte und engagierte Mitglieder, die leider ihre Hündin verloren hatten, und nach einem neuen Partner für Aino und die Familie suchten...<klick>


20.08.2020
Tyson
Tyson – Start in den dritten Lebensabschnitt

Der am 17.02.2012 geborene Siberian Husky Tyson lebte seit seinem Welpenalter bei seiner bisherigen Familie, die ihn aus gesundheitlichen Gründen Mitte Mai auf den Hasleberg brachte. Tyson verlor so plötzlich seinen bisherigen Job als Haus- und Hofhund. Auf den Hasleberg angekommen, war er erst mal komplett aus der Spur. Wir suchten nach Menschen, die gerade in einer ähnlichen Situation waren, an der Schwelle zum Eintritt in den erfüllenden dritten Lebensabschnitt, und sich überlegen, ob dazu nicht ein Partner auf vier Pfoten gehören könnte...<klick>