Nothilfe fuer Polarhunde. Freudenstadt


letzte Aktualisierung 19.09.2021

N E W S

 
 

19.09.2021
BobiBobi – ‚unser‘ Grantler bekommt die Chance seines Lebens!

Bobi verlor im März 2017 sein Zuhause, weil er nach dem Baby in der Familie geschnappt hatte. Der am 22.06.2009 geborene Siberian Husky ist ein unsicherer Hund, hasst Veränderungen, hat überhaupt keine Lust sich damit auseinanderzusetzten, am wenigsten dabei mit sich selbst, und hängt dann gerne den fletschenden Hund raus. Damit hat er sich schon ernsthafte Interessenten vergrault.

Was macht man mit so einem Hund? Die Hoffnung nicht aufgeben, dass es doch nochmal jemand versucht. Und das neue Vermittlungs-Konzept für schwer vermittelbare Hunde anwenden, das unsere Stationsleiterin entwickelt hat. Bobi wurde sozusagen der ‚Pilot‘, der es zusammen mit seiner neuen Halterin probieren durfte...<klick>


15.09.2021
ShanukShanuk – sein Aussehen wird trotz seiner 11 Jahre von vielen bestaunt

Shanuk ist ein „alter Bekannter“ auf unserer Website, deshalb müssen wir nicht viel über sein Leben vor seinem heutigen berichten. Aufgrund der Erkrankung seines Frauchens und zunehmender Vernachlässigung kam er zu uns auf die Station. Und obwohl Shanuk ein Bild von einem Husky und einfach nur liebenswert war (und ist), hatte er unverständlicherweise längere Zeit keinen einzigen Interessenten. Dann kam Herr B. in die Station – aber nicht wegen Shanuk. Doch der ursprüngliche Wunschkandidat passte nicht so ganz in Herrn B.‘s Leben – ganz im Gegensatz zu Shanuk, wie man auch im jetzigen Bericht wieder lesen kann:

Hallo,
seit nunmehr fünf Jahren ist Shanuk bei mir eingezogen. Da wird es einmal wieder Zeit zu berichten...<klick>


12.09.2021
JanosJanos

Janos kam Anfang August 2021 in die Nothilfe, weil seine Besitzerin verstorben war. Stets freundlich zu allen Lebewesen, ob Mensch oder Hund, ließ er sich gut in die Hundegruppe integrieren. Seinem Alter entsprechend freut er sich über Spaziergänge durch die Natur, nimmt gerne am Alltag des Stationsbetriebes teil und genießt dann auch wieder seine Ruhephasen auf der Liege vor dem Hundehaus im Freien. Wird es ihm mal zu ‚wild‘ mit seinen Artgenossen, äußert er selbstbewusst seine Meinung...<klick>


08.09.2021
Katzenhilfe update

Im Moment sind wir ja durch den Ausfall der Pflegestellen noch immer ausgebremst. Dennoch versuchen wir zu helfen, wo wir können. So kam es auch, dass ein kleines, ca. 8 Wochen altes Katzenkind in einer unserer Pflegestellen eingezogen ist. Es irrte alleine auf dem Hof, bei der Arbeitsstelle der PS herum. Schnell wurde die Kleine gesichert und selbstverständlich Ausschau nach weiteren Geschwistern gehalten. Leider ohne Erfolg. Auch zogen 2 ausgesetzte Kätzchen in einer anderen PS ein. Hier wurde durch Kinder beobachtet, dass ein Autofahrer die Kleinen im Wald „entsorgt“ hatte. Durch die aufmerksamen Kinder und deren Eltern konnten die „Zwerge“ dann gesichert werden. Die Kleinen wurden auch gleich ins Herz geschlossen und es wurde eine Übernahme nach dem anstehenden Urlaub vereinbart...<klick>


05.09.2021
VladiVladi - update Sommer 2021

Vladi ist gesundheitlich stabil, er ist fit und munter, und man merkt ihm sein Alter nicht an. Entsprechend freudig ist er unterwegs, und er hat zum Glück Gassigänger, die vier Mal in der Woche kommen. Im Gehege hat er sich mit Malou angefreundet und spielt sogar mit ihr. Auch hier ist also für Auslastung und Bewegung gesorgt...<klick>


01.09.2021
DumanDuman – überraschender Durchstarter auf dem Hasleberg

Duman stammt ursprünglich aus der Türkei und wurde von seinem Besitzer nach Deutschland mitgebracht. Leider passte Duman nicht ganz in die Lebensumstände und verbrachte ein halbes Jahr im Tierheim ohne jegliche Interessenten. So kam er auf Bitte der anderen Tierschutzorganisation Ende Mai 2021 in die Station auf den Hasleberg.
Duman zeigte sich uns als ein netter, freundlicher Hund, dessen bewegte Vergangenheit allerdings spürbar ist. Er braucht durchaus noch Erziehung, Sozialisation und in gewissen Situationen, z.B. beim Tierarztbesuch, einen Maulkorb. Also war Duman ein nicht ganz einfacher Bewerber um eine neue Familie und wir rechneten mit etwas Zeit, bis sich entsprechend geeignete Menschen melden würden...<klick>


29.08.2021
LynnLynn – trotz „Macken“ ein „ständiger liebevoller Begleiter“ ihrer Menschen

2017 haben wir Lynn, damals fünf Jahre alt, von einer anderen Tierschutzorganisation übernommen. Lynn zeigte sich uns als äußerst menschenbezogen, sich „im Tierschutz“ die Aufmerksamkeit der Pflegerinnen mit so vielen Artgenossen teilen zu müssen, war für Lynn schon fast eine Qual. Zum Glück meldeten sich dann bei uns die richtigen Menschen, die auch gut mit Lynns Verunsicherung in vielen Situationen umgehen konnten. Seit November 2017 hat Lynn nun die nahe Anbindung an ihre Menschen, so wie sie es sich immer gewünscht hat...<klick>


25.08.2021
MayaMaya

Maya wurde aus gesundheitlichen Gründen von ihrem Besitzer Mitte August zu uns auf die Station gebracht.
Sie ist eine überaus liebeswerte Hündin in bestem Alter. Maya freut sich über jede Zuwendung, geht gerne spazieren, schmust gerne und freut sich einfach an der Welt...<klick>


22.08.2021
NevisNevis – lernt das Leben mit Menschen

Nevis haben wir Anfang November 2020 von einer anderen Tierschutzorganisation übernommen. Er versuchte uns Menschen auszuweichen und mochte sich nicht anfassen lassen. Erfuhr er Nähe, macht er den Eindruck, als würde ihm dabei regelrecht ‚mulmig’. Durch gezielte Übungen entwickelte sich Nevis gut. Es handelte sich also nicht um ein Problem, es muss nur über einen längeren Zeitraum immer wieder mit ihm geübt werden. Wir suchten Menschen mit Lust auf Fortsetzung des begonnenen Angebots mit ‚Zwangskuscheln‘.
Da drei Hunde mit ähnlichem Verhalten aus dieser Gruppe in der Station lebten, waren wir sehr froh, als sich eine Familie mit Interesse an Nevis meldete. Sie hatten bereits Erfahrung im Zusammenleben mit einem Hund aus der ehemals beschlagnahmten Hundegruppe...<klick>